Männer 1

m1

h.v.l.: Tim Hoga, Patrick Richardon, Moritz Schmied, Kai Lumpp, Felix Schoen

M.v.l.: Trainer Rado Bjelic, Tim Jäschke, Niklas Engel, Lukas Eckardt, Tim Siegels, Benjamin Hug

v.v.l.: Jakob Hug, Kai-JAmes Ludwig, Maurizio Imerese, Peter Ehresmann, Steffen Schäfer, Viktor Rube, Sebastian Miese

Es fehlen: David Göhring, Luis Frey,David Stanke

Debakel im Derby

Die HSG Oberkochen/Königsbronn geht nach einer katastrophalen Leistung zuhause gegen die SG Hofen/Hüttlingen mit 21:37 unter.

Die Schwarz-Gelben gingen in Person von Rosca mit 1:0 in Führung. Dies sollte jedoch die einzigste Führung im ganzen Spiel bleiben, denn die SG präsentierte sich von Beginn an wie eine Spitzenmannschaft. Durch ein sehr bewegliches Angriffsspiel spielten sich die Gäste immer wieder gute Wurfchancen heraus. Nach 13. Minuten führte die SG deshalb bereits mit 3:6.

HSG im Freitagabendspiel ideenlos und viel zu fehlerhaft!

Die HSG Oberkochen/Königsbronn kann die Leistung vom Derbysieg gegen die TSG Schnaitheim nicht bestätigen. Nach schwacher Vorstellung geht das Spiel beim neuen Tabellenvierten TV Treffelhausen mit 23:19 verloren.

Die Schwarz-Gelben waren bereits am Freitagabend in Treffelhausen gefordert. Die Bjelic-Truppe verschlief die Anfangsphase komplett. Im Angriff konnten keine klaren Wurfmöglichkeiten herausgespielt werden. Zudem hatte Rosca bei vielen Würfen Pech mit dem Aluminium. Die Gastgeber nutzen die sich daraus ergebenden Ballgewinne, um ihre starke erste und zweite Welle ins Rollen zu bringen.

HSG mit versöhnlichem Jahresabschluss

Die HSG Oberkochen/Königsbronn fährt einen wichtigen Heimsieg gegen den Tabellennachbar HSG Wangen/Börtlingen ein. Nach dem 28:23-Erfolg ist zumindest der Anschluss an das Tabellenmittelfeld wiederhergestellt.

Die Schwarz-Gelben kamen gut in die Partie. Vor allem Rosca hatte sein Visier gut eingestellt. Nach nur gut drei Minuten führten die Hausherren bereits mit 4:1. In der Folge fanden vor allem Huep und Benjamin Hug die Lücken in der Abwehr der Schurwälder. Das weiterhin hohe Tempo der Bjelic-Truppe bereitete den Gästen zunehmend Probleme und so leuchtete nach elf Minuten folgerichtig ein 9:4 von der Anzeigetafel auf. Der Spielertrainer der Gäste reagierte daraufhin mit einer Auszeit.

Erster Saisonsieg im siebten Spiel endlich gelungen!

Die HSG Oberkochen/Königsbronn gewinnt durch eine engagierte Leistung das Derby bei der TSG Schnaitheim mit 24:25 und sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Die Schwarz-Gelben erwischten direkt den besseren Start und gingen durch Huep und Hoga mit 0:2 in Führung. In der Folge kamen aber auch die Gastgeber besser ins Spiel. Die HSG leistete sich nun einige Fehlwürfe. Die Hausherren nutzten dies in Person von Niklas Dandl, um über Tempogegenstöße zu einfachen Toren zu kommen.

HSG verschläft Anfangsphase

Hätte es die erste Viertelstunde nicht gegeben, hätten die Zuschauer in der Uhlandhalle in Bettringen eine durchaus ausgeglichene Party zwischen der SG Bettringen und der HSG Oberkochen/Königsbronn gesehen. Da der Konjunktiv aber leider nicht zählt, war nach einer völlig desolaten Anfangsphase das Spiel für die HSG fast schon gelaufen.

Login Form