Der Meister siegt deutlich

Im letzten Heimspiel der Saison musste die HSG OK noch einmal eine deutliche Niederlage hinnehmen. Gegen den frisch gebackenen Bezirksligameister war dies allerdings zu erwarten, wenn auch anders erhofft. Bis zum 8:10 in der 23. Minute hielten die Gastgeberinnen noch gut mit. Bereits hier mussten sie deutlich mehr Aufwand betreiben, um zu einem Torerfolg zu kommen als die Winzingerinnen. Diesen gelangen vor allem immer wieder die einfachen Tore über die schnelle erste Welle. In den nachfolgenden Minuten erarbeitete sich die HSG OK zwar manche schöne Chance, doch scheiterte sie immer wieder an der sehr gut aufgelegten Gäste-Torhüterin. Die Konsequenz war, dass die HSG Wi/Wi/Do mit einem 1:7 Lauf in der 38. Minute bereits 9:17 in Front lag. An dieser Stelle war das Spiel eigentlich auch schon entschieden. Den Gästen gelang nun fast alles, die Gastgeberinnen waren weiter bemüht, konnten aber ihre Bälle nicht versenken. Der Meister erhöhte bis zum Ende auf 16:28 und entführte damit völlig verdient die beiden Punkte aus der Herwartsteinhalle. Die HSG OK gratuliert den Winzingerinnen und wünscht ihnen viel Erfolg in der Landesliga.

Kommenden Samstag muss die Mannschaft um Trainer Manuel Ilg dann ein letztes Mal für diese Saison ran. Dazu reist sie zum Tabellenvierten aus Wangen/Börtlingen.

 

 

Es spielten:

Sarah Geringer; Larissa Weiß, Sabrina Jankowitsch (1/1), Ann-Kathrin Stitz, Takuhi Sardarjan (3), Katja Hug (5), Julia Engel, Franziska Mader (1), Lisa Mack, Lisa Mader, Mona Seimetz, Rebecca Schneider (1), Jeanette Leister (1), Karen Huep (4/4)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok