Erster Saisonsieg im siebten Spiel endlich gelungen!

Die HSG Oberkochen/Königsbronn gewinnt durch eine engagierte Leistung das Derby bei der TSG Schnaitheim mit 24:25 und sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Die Schwarz-Gelben erwischten direkt den besseren Start und gingen durch Huep und Hoga mit 0:2 in Führung. In der Folge kamen aber auch die Gastgeber besser ins Spiel. Die HSG leistete sich nun einige Fehlwürfe. Die Hausherren nutzten dies in Person von Niklas Dandl, um über Tempogegenstöße zu einfachen Toren zu kommen.

Doch auch Rosca und Huep stellten ihr Visier nach etwa zehn Minuten besser ein. Schöne Treffer der beiden aus dem Rückraum sorgten für ein offenes Spiel bis zum 7:7 in der 14. Minute.

Nun folgte die stärkste Phase der Gäste. Benjamin Hug und Rosca bescherten der HSG mit ihren Treffern die erste zwei-Tore-Führung seit dem 0:2 (7:9). In der Abwehr legten Schmied & Co. die nötige Härte an den Tag und ließen die Schnaitheimer verzweifeln. Zwei Treffer in Unterzahl von Siegels und Huep halfen den Vorsprung bis zur 25. Minute auf 9:12 auszubauen. Dies veranlasste den Trainer der TSG zur ersten Auszeit des Spiels. Die Schwarz-Gelben ließen sich dadurch jedoch nicht aus dem Tritt bringen. Hoga und B. Hug erhöhten sogar noch auf 9:14. Die letzte Aktion des ersten Durchgangs gehörte allerdings den Gastgebern. Patrick Chaudhari markierte mit seinem Treffer vom 7-Meter-Strich den 10:14 Halbzeitstand.

Auch im zweiten Durchgang kamen Schmied & Co. besser aus der Kabine. Hoga stellte sofort wieder den ursprünglichen Abstand her (10:15). Danach hatte die HSG im Angriffsspiel aber immer wieder Probleme mit der in der zweiten Halbzeit offensiveren Deckungsformation der Schnaitheimer. So holten die Hausherren Tor um Tor auf. Coach Bjelic sah sich dann beim Stand von 16:18 nach gut 42 Minuten zu einer Auszeit gezwungen. Bjelic fand wohl die richtigen Worte, denn die HSG-Deckung agierte in der Folge wieder zwingender. Youngster Schäfer bewahrte mit einer tollen Doppelparade die Gäste vor dem Anschlusstreffer. Die wieder einmal auffälligsten Schwarz-Gelben B. Hug und Huep brachten mit ihren Toren die HSG wieder komfortabel mit 17:22 in Front.

Doch in der Endphase war der Bjelic-Truppe die Verunsicherung der vergangenen Wochen anzumerken. Anstatt die verbleibenden zehn Minuten locker runterzuspielen, verzettelten sich die Schwarz-Gelben in Einzelaktionen. Deshalb verkürzten die Schnaitheimer nochmals gut sechs Minuten vor Abpfiff auf 20:22. Bjelic reagierte nochmals mit einem Timeout. Daraufhin entwickelte sich eine hitzige Schlussphase. Rube per Strafwurf und Huep erhöhten zwar jeweils für die HSG, doch die Hausherren stellten postwendend wieder den 2-Tore-Abstand her. Als B. Hug zwei Minuten vor Schluss das 22:25 markierte dachten die meisten wohl in der Halle die Partie sei gelaufen.

Es wurde jedoch nochmal richtig spannend, nachdem die TSG in ihrer Verzweiflung auf eine sehr offensive Deckung umstellte. Die Schwarz-Gelben wurden nervös und verloren durch einfache technische Fehler im Angriff Ball um Ball. Die Schnaitheimer kamen so zu ihrem gefürchteten Konterspiel. HSG-Torhüter Ehresmann konnte durch eine Glanzparade den Anschlusstreffer zuerst noch verhindern. 45 Sekunden vor Schluss machte es Lennart Schmeißer jedoch besser als noch wenige Augenblicke zuvor und der 24:25 Anschluss war geschafft. Jetzt waren Rube & Co. richtig verunsichert und vertändelten den Ball nur wenigen Sekunden nach dem Anschlusstreffer. Die Schnaitheimer hatten nun eine halbe Minute vor Abpfiff nochmals Ballbesitz und besprachen sich in einer Auszeit. Der aufopferungsvoll kämpfenden HSG-Defensive gelang es jedoch wenige Momente vor Spielende den Ball abzufangen.

fans sgm schnaitheim
Auch die tolle Unterstützung der HSG-Fans trug zum Derbysieg bei!

Wenn auch etwas glücklich gewinnt die HSG am Ende verdient das Lokalderby mit 24:25 und fährt damit den ersten Sieg der laufenden Saison ein. Eine kämpferische und engagierte Leistung über die komplette Spielzeit war der Schlüssel zum Erfolg. Nächste Woche haben die Schwarz-Gelben spielfrei, bevor es am Freitag 01.12.17 gegen Treffelhausen wieder um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht.

TSG Schnaitheim 24:25 HSG Oberkochen/Königsbronn

HSG: Schäfer, Ehresmann; Rosca(4), Richardon, Siegels(1), Hoga(5), Rube(2/2), Jakob Hug, Ludwig, Huep(7), Benjamin Hug(6/1), Göring, Schoen, Schmied

7-Meter:
HSG: 4/3
TSG: 6/5

2-Minuten-Strafen:
HSG: 3 Ludwig, Schmied(2)
TSG: 2

Schiedsrichter: Decker / Frasch (beide 1. Heubacher Handballverein)

Zuschauer: 300

Patrick Richardon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok